BIS Zentrum, Mönchengladbach

Unten dem Titel "Soiree bei Gottfried Freiherr van Swieten" spielte das Alma Quartett Werke von Mozart, Dittersdorf und Haydn.

Gottfried van Suiten (1733-1803) war einer der wichtigsten und einflussreichsten Personen im Musikleben der Stadt Wien im späten 18.Jahrhundert. In den von ihm arrangierten Zusammenkünften in den adligen Salons konnten sich u.a. auch Haydn und Mozart gegenseitig ihre neusten Kompositionen vorspielen und gemeinsam im Streichquartett musizieren. Sein großer Verdienst liegt u.a. auch darin, seine an Musik interessierten Zeitgenossen mit den Werken J.S.Bach und G.F.Händel vertraut gemacht zu haben.



KV 405, Fuge Nr.3 E-Dur
Solisten: Fabian Kircher (1. Violine), Andreas Greuer (2. Violine), Martin Börner (Viola), Markus Beul (Violoncello)
Aufnahme am 6. Februar 2017 im BIS Zentrum, Mönchengladbach

KV 405, Fuge Nr.3 E-Dur, Satz 3
KV 405, Fuge Nr.5 D-Dur, Satz 5


KV 464, Streichquartett A-Dur
Solisten: Fabian Kircher (1. Violine), Andreas Greuer (2. Violine), Martin Börner (Viola), Markus Beul (Violoncello)
Aufnahme am 6. Februar 2017 im BIS Zentrum, Mönchengladbach

KV 464, Streichquartett A-Dur
KV 464, Streichquartett A-Dur, Allegro
KV 464, Streichquartett A-Dur, Menuetto
KV 464, Streichquartett A-Dur, Andante
KV 464, Streichquartett A-Dur, Allegro non troppo


KV 404a, Präludium und Fuge Nr.1
Solisten: Fabian Kircher (1. Violine), Andreas Greuer (2. Violine), Martin Börner (Viola), Markus Beul (Violoncello)
Aufnahme am 6. Februar 2017 im BIS Zentrum, Mönchengladbach

KV 404a, Präludium und Fuge Nr.1, Adagio, Andante cantabile

KV 405 BIS Zentrum, Mönchengladbach

Bei den beiden Fugen aus KV405 handelt es sich um Streichquartettbearbeitungen der Fugen Nr.9 und Nr.5 aus dem Wohltemperierten Klavier Bd.2.

KV 464 BIS Zentrum, Mönchengladbach

Das Streichquartett KV 464 in A-Dur ist das vorletzte der sechs Joseph Haydn gewidmeten Quartette und entstand um die Jahreswende 1784/85. Beethoven hat dieses Werk später ausgiebig studiert und es zum Vorbild für sein Streichquartett Op.18.5 genommen.

KV 404a BIS Zentrum, Mönchengladbach

Auf Anregung von Gottfried Freiherr van Swieten setzte sich Mozart ausgiebig mit den Werken der Bach Familie und G.F. Händel auseinander. Daraus resultierten zahlreiche Fugenbearbeitungen für Streichquartett und Streichtrio. Die erste Fuge aus KV404a ist eine Transkription der Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier Bd.1 Nr.8 in dis-Moll für Streichtrio. Mozart transponierte das Stück dafür in die streicherfreundliche Tonart d-Moll und komponierte einen eigenen langsamen Einleitungssatz.

Alma-Quartett

v.l.: Martin Börner, Andreas Greuer, Fabian Kircher, Markus Beul

Das Alma-Quartett wurde 1999 gegründet. An den Instrumenten spielen der Geiger Fabian Kircher und der Bratschist Martin Börner von den Niederrheinischen Sinfonikern sowie der Geiger Andreas Greuer und der Cellist Markus Beul von den Dortmunder Philharmonikern.
Zahlreiche Konzerte auf hohem Niveau haben das Quartett auch überregional bekannt gemacht und inzwischen sogar bis nach Australien geführt. Ein Programmschwerpunkt des Quartetts sind die Werke der Wiener Klassik, was in den Jahre 2014 und 2015 durch die Aufführung eines kompletten Beethoven Zyklus eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.
Das Alma Quartett (alma: Geist, Seele, Nahrung) hat sich mit der Wahl seines Namens selbst die programmatische Richtung vorgegeben - eine in die Tiefe gehende werkgetreue Interpretation – quasi Nahrung für die Seele.