Schloss Immenstadt

Schlosssaal Schloss Immenstadt

Ein Konzert als Benefizveranstaltung des Freundeskreis Hofgarten e.V. in Kooperation mit der Kulturgemeinschaft Oberallgäu e.V. und Schloss Immenstadt im November 2017.



KV 380, Sonate in Es-Dur
Solisten: Katrin Ambrosius-Baldus (Violine), Erwin Stein (Klavier)
Aufnahme am 17. November 2017 in Schloss Immenstadt

KV 380, Sonate in Es-Dur
KV 380, Sonate in Es-Dur, Allegro
KV 380, Sonate in Es-Dur, Andante con moto
KV 380, Sonate in Es-Dur, Rondo-Allegro


KV 454, Sonate in B-Dur
Solisten: Katrin Ambrosius-Baldus (Violine), Erwin Stein (Klavier)
Aufnahme am 17. November 2017 in Schloss Immenstadt

KV 454, Sonate in B-Dur
KV 454, Sonate in B-Dur, Largo-Allegro
KV 454, Sonate in B-Dur, Andante
KV 454, Sonate in B-Dur, Allegretto


KV 305, Sonate in A-Dur
Solisten: Katrin Ambrosius-Baldus (Violine), Erwin Stein (Klavier)
Aufnahme am 17. November 2017 in Schloss Immenstadt

KV 305, Sonate in A-Dur
KV 305, Sonate in A-Dur, Allegro di molto
KV 305, Sonate in A-Dur, Thema-Andante grazioso, Adagio, Allegro


KV 481, Sonate in Es-Dur
Solisten: Katrin Ambrosius-Baldus (Violine), Erwin Stein (Klavier)
Aufnahme am 17. November 2017 in Schloss Immenstadt

KV 481, Sonate in Es-Dur
KV 481, Sonate in Es-Dur, Molto Allegro
KV 481, Sonate in Es-Dur, Adagio
KV 481, Sonate in Es-Dur, Thema con Variationi-Allegretto

KV 380 Schloss Immenstadt

Die Sonate KV 380 ist 1781 als Teil einer fünfteiligen Werkgruppe entstanden, als Mozart in Wien lebte. Begeisterung, Leichtigkeit und Lebensgewandheit des Komponisten Mozart in jener Zeit lassen sich in dieser Musik unverwechselbar erleben.


KV 454 Schloss Immenstadt

Die Sonate KV 454 komponierte Mozart im April des Jahres 1784 für die Geigerin Regina Strinasacchi.
Am Tage vor dem Konzert war die Violinstimme nur mit Not fertig geworden. Für die Klavierstimme blieb keine Zeit mehr und so spielte Mozart aus einem leeren Notenblatte, jedoch unter größtem Beifall die Sonate.


KV 305 Schloss Immenstadt

Innerhalb eines Jahres schrieb Mozart auf seiner großen Reise nach Mannheim und Paris die Sonaten KV 301-306 und veröffentlichte sie im Druck. Ihren Beinamen "Kurfürstin-Sonaten" erhielten sie durch die Widmung an die in München residierenden Kurfürstin Elisabeth Auguste von Pfalz-Bayern.


KV 481 Schloss Immenstadt

Die Sonate KV 481 wurde von Mozart am 12. Dezember 1785 komponiert, er lebte in dieser Zeit in Wien. Es klingt wie ein musikalischer Streit im ersten Satz mit Happy End. Der zweite Satz klingt ein wenig wie das Adagio, wie die Romanze aus dem vorher komponierten Klavierkonzert. Zum Schluss gibt es noch ein tänzerisches Allegro.


Katrin Ambrosius-Baldus

Katrin Ambrosius-Baldus ist die Enkelin des Komponisten Hermann Ambrosius. Nach ihrem Staatsexamen schloss sich ein mehrjähriges Aufbaustudium in Moskau am Tschaikowski Konservatorium bei Prof. Kryssa und Prof. Besrodny an, das Sie mit dem Solistendiplom mit Auszeichnung abschloss. Sie hatte Engagements am Gewandhaus- und beim Rundfunkorchester in Leipzig, der Staatlichen Philharmonie Hamburg und den Münchner Philharmonikern. Ein besonderes Anliegen ist ihr das musikalische Erbe ihres Großvaters. Mit zahlreichen Einspielungen in Rundfunk- und Fernsehstationen konnte Sie dessen Musik einem breiten Publikum näherbringen. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Johann Sebastian Bach Wettbewerbs in Leipzig. Ihr lnstrument stammt von Giovanni Battista Gabrielli, 1769.


Erwin Stein

Erwin Stein studierte bei Werner Hoppstock in Darmstadt und bei Ludwig Hoffmann in München. Meisterklassendiplom, 1.Preis Bundeswettbewerb der Konservatorien und Akademien, 1.Preis und goldene Palme beim internationalen Klavierwettbewerb "Palma d,oro in "Finale Ligure". Seit 1979 ist er Dozent an der Hochschule für Musik München. Solistische Auftritte z.B. Schloss "Bellevue" Berlin, offizieller Begleiter der internationalen Meisterkurse von Max Rostal und Dimitri Sitkovetsky und Begleiter beim Münchner Pfitzner-Lieder-Wettbewerb.