ev. Tagungsstätte Wildbad Rothenburg o.d.T.

„D‘accord, das Klassikfestival“ gastierte mit Werken von W. A. Mozart und A. Dvorák im Wildbad Rothenburg. Das Musikfest der anderen Art verbindet Tradition und Innovation, Bewährtes und Un–Erhörtes zu etwas Neuem und Spannendem. Bohumir Stehlik spielte u.a. das Rondo D-Dur für Klavier von W. A. Mozart.


KV 485, Rondo D-Dur
Solist: Bohumir Stehlik (Klavier)
Aufnahme am 1. Mai 2016 in der ev. Tagungsstätte Wildbad, Rothenburg o.d.T.

KV 485, Rondo D-Dur

KV 485 ev. Tagungsstätte Wildbad

In enger Nachbarschaft zu den beiden Klavierkonzerten A-dur (KV 488) und c-moll (KV 491) entstand dieses Rondo, das in seinem Verlauf ein Thema aus dem 3. Satz des g-moll-Klavierquartetts (KV 478) aufgreift und weiterspinnt. Trotz seines beträchtlichen Umfangs und seines musikalischen Gewichtes ist dieses Werk offenbar nicht zu Mozarts Lebzeiten im Druck erschienen. Auch die Widmung „Pour Mad:selle Charlotte de W...“ (der Rest ist unleserlich) gibt Rätsel auf. Welche Dame auch immer Mozart dabei im Sinne hatte – heute zählt dieses Rondo zu seinen beliebtesten und meistgespielten Klavierwerken.
Verändert nach: www.henle.de


Bohumir Stehlik

Bohumir Stehlik

Der Tscheche Bohumir Stehlík ist einer der führenden Pianisten seiner Generation. Er studierte an der Musikhochschule in Prag bei Irina Kondratenko und Frantisek Maly und er erhielt seinen Master am Edsberg Music Institute, Teil der Königlichen Musikhochschule Stockholm, bei Mats Widlund. Weiterhin studierte er Dirigieren bei Jiri Smutny. Er gewann zahlreiche erste Preise bei internationalen Musikwettbewerben wie "Virtuosi per Musica di Pianoforte" oder "Concertino Praga". 2013 erhielt er den renommierten "ProMusicis France Award". Aufgrund seiner Leidenschaft für Kammermusik konzertiert er regelmäßig bei Musikfestivals in ganz Europa.