Aline Wilhelmy

Aline Wilhelmy

Die Sopranistin Aline Wilhelmy studierte Gesang an der Hochschule für Musik Mainz. Wichtige musikalische Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Andreas Scholl, Wolfgang Katschner, Michael Hofstetter, Ton Koopman und Janina Baechle. Bühnenerfahrungen sammelte sie am Stadttheater Koblenz, am Stadttheater Gießen, am Staatstheater Mainz, an der Oper Frankfurt, an der Oper Köln und in hochschuleigenen Produktionen. Von 2012 bis 2014 war Aline Wilhelmy Mitglied des Jungen Ensembles am Staatstheater Mainz. So gab sie in der Spielzeit 2012/13 ihr Debut als 5. Magd in Elektra von R. Strauss. Ein weiterer Erfolg gelang ihr kurz darauf in der Rolle der Armida in C. Pallavicinos "La Gerusalemme liberata". Bei den Magdeburger Telemann Festtagen 2012 sang sie die Quiteria in Telemanns "Don Quichotte". Zudem arbeitete Aline Wilhelmy mit Regisseuren wie Arila Siegert, Tilman Knabe und Roman Hovenbitzer und Dirigenten wie Michael Schneider, Wolfgang Katschner, Michael Hofstetter, TonKoopman, Hermann Bäumer und Andrea Marcon.
Eine rege Konzerttätigkeit führte die Sopranistin bereits in verschiedene Teile Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Italiens. So musizierte sie schon mit namhaften Ensembles wie dem Neumeyer Consort, der Lautten Compagney Berlin und dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz.