Thomas Jakobs

Thomas Jakobs

Der Tenor Thomas Jakobs, geb. in Neustadt/Weinstraße, studierte Gesang bei Prof. Thomas Dewald an der Hochschule für Musik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Dort studierte er auch den Studiengang "Master of Voice" und belegte Kurse bei Michael Hofstetter und bei Prof. Burkhart Schäffer (Liedklasse). Er belegte Meisterkurse an der Kammeroper Rheinsberg bei Prof. Claudia Eder und in Montepulcianojltalien bei Georges Delnon (Regie).
Als Mitglied des Opernstudios des Staatstheaters Mainz war er in verschiedenen Produktionen zu hören u.a. als Tamino und als Bastien in "Bastien und Bastienne" (Mozart). Als Gast sang er u.a. am Pfalztheater Kaiserslautern, an der Oper Frankfurt, an den Theatern Halberstadt und Quedlinburg und am Staatstheater Mainz.
Thomas Jakobs konzertiert als gefragter Lied und Oratoriensänger im In- und Ausland, u.a. in Monaco, Nizza und New York. Zu seinem Repertoire zählen sämtliche Zyklen Franz Schuberts sowiezahlreiche Oratorienpartien wie Händels "Messias", Bachs "Weihnachtsoratorium" und sämtliche Passionen. Er tritt bei diversen Festivals und in großen Konzerthäusern auf wie den Schwetzinger Festspielen, dem Offenbach-Festival Bad Ems, den Festivals Nantes und Bilbao, in der Kölner Philharmonie und der Essener Philharmonie sowie der Liederhalle Stuttgart. Er spielte bereits zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen ein und arbeitet zusammen mit namhaften Dirigenten wie Michael Hofstetter, Dan Ettinger, Christoph Spering, Frieder Bernius und Hans-Christoph Rademann sowie mit bekannten Ensembles wie z. B. dem Rosenmüller Ensemble Leipzig, L'arpa festante, dem Kammerchor Stuttgart, der Gächinger Kantorei und dem Vocalensemble Rastatt.