Ute Weitkämper

Ute Weitkämper
Cezar Dima

Die Altistin Ute Weitkämper erhielt ihre erste sängerische Ausbildung bei Louise Rijs und Marlies Buchmann am St.-Gregorius-Haus in Aachen. Sie absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Künste Bremen in der Abteilung für Alte Musik bei Prof. Harry van der Kamp. Weitere wichtige Impulse für ihre künstlerische Entwicklung erhielt sie in Kursen und Ensembleprojekten bei Kurt Widmer, Manfred Cordes, Detlef Bratschke und Hille Perl. Das ihrer Gesangsausbildung vorausgegangene Kirchenmusikstudium macht sie zu einer gefragten Ensemblesängerin und Interpretin kirchenmusikalischer Werke.
Der Schwerpunkt ihres Konzertschaffens liegt auf geistlichen Werken des Barock. Mit dem Konzertorganisten und -cembalisten Roman Reichel verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit, deren Fokus auf Solowerken der Alten Musik liegt. Sie singt als Solistin in Kirchenkonzerten und wirkt in mehreren auf Renaissance-Musik und Neue Musik spezialisierten Ensembles mit, zuletzt im Vokalensemble M - Aachen unter der Leitung von Michael Reudenbach und der Schola Heidelberg unter der Leitung von Walter Nußbaum. Als erfahrene Chor- und Ensemblesängerin bekommt sie regelmäßig Einladungen vom NDR- Rundfunkchor, vom Kammerchor Stuttgart und vom Balthasar-Neumann-Chor Freiburg. Sie wirkte an zahlreichen CD- und Rundfunkaufnahmen mit (u.a. für Carus, den WDR und den NDR), arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Frieder Bernius, Thomas Hengelbrock, Christoph Spering und Philipp Ahmann zusammen. Ihre Erfahrung als Sängerin und Kirchenmusikerin setzt sie als Leiterin des solistischen Vokalensembles "Capella Peregrina" ein, das über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt ist für seine einfühlsamen Interpretationen geistlicher Vokalmusik.