Christuskirche Leverkusen

Der Reichtum der Musik aus drei Jahrhunderten wurde am Volkstrauertag 2016 entfaltet. Juwelen der Musik erklangen, innig, beseelt und auch klanggewaltig-sinfonisch zum Schluss. Die gespielten Komponisten: Georg Philipp Telemann, Wolfgang Amadeus Mozart, Paul Hindemith und Joseph Haydn
Hier wiedergegeben: das Klarinettenquintett A-Dur KV 581 mit Paula Breland als Solistin.



KV 581, Klarinettenquintett A-Dur
Orchester: Die Musiziergemeinschaft der Kasino-Gesellschaft Leverkusen e.V.
Solist: Paula Breland (Klarinette)
Aufnahme am 13. November 2016 in der ev. Christuskirche, Leverkusen-Wiesdorf

KV 581, Klarinettenquintett A-Dur
KV 581, Klarinettenquintett A-Dur, Allegro
KV 581, Klarinettenquintett A-Dur, Larghetto
KV 581, Klarinettenquintett A-Dur, Menuetto
KV 581, Klarinettenquintett A-Dur, Allegretto con variazioni

KV 581 Christuskirche Leverkusen

Mit seinem Klarinettenquintett - komponiert 1789 - hat Wolfgang Amadeus Mozart nicht nur seinem Freund und Logenbruder Anton Stadler, seines Zeichens Klarinettist im k. u. k. Hoforchester, sondern auch uns Nachgeborenen ein wunderschönes Geschenk gemacht. Er hatte die Klarinette in Mannheim kennen gelernt und liebte den warmen und ausdrucksvollen Klang dieses Instruments, der der Singstimme nahe kommt. Und Stadler konnte wie kein Anderer diese Verwandtschaft zum Ausdruck bringen. Man weiß, dass das Werk eigentlich für die Bassettklarinette geschrieben wurde, die Stadler gerne verwendete, eine A-Klarinette mit nach unten erweitertem Tonumfang. Es ist allerdings nur in posthumen Abschriften für die A-Klarinette überliefert.
Das gesamte Werk verströmt puren Wohllaut. Dabei "birgt es unter der Oberfläche melancholischer Heiterkeit die ganze Skala des Ausdrucks menschlichen Empfindens" (Richard Strauß). Die freundliche Dur-Stimmung wird durch Moll-Eintrübungen gebrochen (zweites Thema des ersten Satzes), die stille Abgeklärtheit der Themen ist von untergründiger Trauer durchzogen (Larghetto), Volkstümlichkeit grenzt unmittelbar an erhabene Einfalt und stille Größe (Menuett und Finale). Diese Verschmelzung von Heiterkeit und sanfter Trauer ergab sich für Mozart aus dem Zusammenspiel von Klarinette und Streichern beinahe von selbst.


Musiziergemeinschaft

Die Musiziergemeinschaft der Kasino-Gesellschaft Leverkusen e.V.

Gegründet wurde das Liebhaber-Orchester (genaue Bezeichnung: Die Musiziergemeinschaft der Kasino-Gesellschaft Leverkusen e.V.) im Jahr 1946. Gegenwärtig treffen sich etwa 25 begeisterte Hobbymusikerinnen und -musiker aller Altersklassen einmal in der Woche zum gemeinsamen Musizieren. Die künstlerische Leitung hat seit 2011 die Geigerin und Instrumentalpädagogin Ulrike Rocholl.
Die Musiziergemeinschaft spielt alles, was für ein Laienorchester in dieser Zusammensetzung erreichbar ist. Das Repertoire reicht vom Barock bis in die Moderne.