Antje Gnida

Antje Gnida

Antje Gnida (Alt) studierte zunächst Schulmusik an der Universität Paderborn bevor sie nach drei Semestern bei Prof. Hildegard Kronstein-Uhrmacher an der Musikhochschule Detmold ein Gesangstudium begann, das sie später bei Prof. Claudia Rüggeberg an der Folkwang-Hochschule in Essen fortsetzte. Mit einer bemerkenswerten Interpretation von Schuberts "Winterreise" legte sie dort 1999 ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Seitdem erhielt sie wichtige künstlerische Anregungen durch Meisterkurse bei Christoph Prégardien, David Cordier u.a. Ihre solistische Konzerttätigkeit begann schon während des Studiums, Zusammenarbeit mit so namhaften Dirigenten wie Helmuth Rilling, Hartmut Haenchen und Ralf Otto folgte. Ihr Bühnendebüt gab sie als Arnalta in Monteverdis "Krönung der Poppea" an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach. Weitere Engagements, u.a. als Mrs. Noye in Brittens "Noye's Fludde", folgten.
Ihr Repertoire umfasst Werke vom Mittelalter (Hildegard von Bingen) bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen und umspannt die Bereiche Oratorium, Oper, Konzert und Lied.