KV 545 Breslau (Polen)

Mozart vollendete diese Sonate, die als eine kleine Klaviersonate für Anfänger und danach als „Sonata facile“ bezeichnet wurde, im Jahr 1788. Tatsächlich ist das eine deutlich einfachere Sonate unter seinen anderen Kompositionen dieser Gattung: Noch nicht so fortgeschrittene Pianisten bekommen hier eine wunderbare Möglichkeit, dem Geist des Stils von Mozart näher zu kommen, ohne sich dabei spieltechnisch zu überfordern. Dabei mindert diese Musik keinesfalls den künstlerischen Anspruch an die Interpreten und fordert eine stilistisch fein nuancierte Herangehensweise. Leichtigkeit und kristallklare Führung von perlenden Tonabfolgen im ersten Satz, gesangsvolle Ausgestaltung der wunderbaren innigen Melodie im zweiten Satz sowie Lebendigkeit und Präzision der abwechslungsreichen Faktur im dritten Satz. Es ist nicht zu bewundern, dass diese Sonate gerade im Repertoire vieler namhafter Künstler vertreten ist, denn durch ihre relative Schlichtheit, einerseits, und eine hochkarätige Interpretation, andererseits, werden einem breiten Publikumskreis wichtige Zugänge zu Mozarts Musik geschaffen.



KV 545, Klaviersonate C-Dur
Solist: Roman Salyutov (Klavier)
Aufnahme im August 2017, Umgebung von Breslau (Polen)

KV 545, Klaviersonate C-Dur
KV 545, Klaviersonate C-Dur, Allegro
KV 545, Klaviersonate C-Dur, Andante
KV 545, Klaviersonate C-Dur, Rondo (Allegro)