KV 455 Techn. Universität Chemnitz

Mozart pur und der moderne Blick auf Mozart's Werk stellen die beiden Seiten der ersten pianistischen Kollaboration des Ehepaars Jarrett dar. Während die weitgereiste und gefeierte Konzertpianistin Martina Cukrov-Jarrett sich mit dem Klavierwerk (Sonaten und Fantasien) beschäftigt, spielt Ehemann Chris Jarrett 2 Eigenkompositionen zur Ehren des Wiener Meisters, die er als Auftragswerke der italienischen Mozartgesellschaft vor Kurzem erst uraufgeführt hat. Die Pianisten treten abwechselnd als Solisten auf.
Martina Cukrov-Jarrett's Mozartinterpretationen zeichnen sich durch einen ungewöhnlich hohen Grad von emotionalen Intelligenz und Geschmackssicherheit aus. Mut zum Eigenkonzept vermischt sich elegant mit Sachlichkeit und Epochentreue.
Chris Jarrett hat 2 Kompositionen zur Ehren Mozarts im Auftrag der italienischen Mozartgesellschaft, komponiert. Die eine, gießt seine eigene Musik in Mozartsche Formen hinein, die andere, entwickelt sich durch das Fortspinnen und Improvisieren aus dem melodischen Stoff Mozarts heraus.

Über Martina Cukrov Jarrett: "Schlicht in der Erscheinung, verhalten, fast schüchtern im Auftreten, am Flügel aber kraftvoll und ausdrucksstark, selbstsicher, bewusst und leidenschaftlich ...""
Die Rheinpfalz


KV 455, 10 Variationen für Klavier `Unser dummer Poebelmeint'
Solist: Martina Cukrov Jarrett (Klavier)
Aufnahme am 11. Mai 2018 im Rohbau der Neuen Universitätsbibliothek der TU Chemnitz

KV 455, 10 Variationen für Klavier `Unser dummer Poebelmeint'


KV 455, „Pilger von Mekka“
Solist: Mahan Esfahani (Cembalo)
Aufnahme am 28. Mai 2017 in der Schlosskirche Chemnitz

KV 455, „Pilger von Mekka“

Erläuterungen zur Musik hier