Gerlinde Sämann

Gerlinde Sämann

Die blinde Sopranistin wurde 1969 in Nürnberg geboren. Sie studierte am Richard-Strauss-Konservatorium Klavier und Gesang und absolvierte zusätzlich eine Ausbildung zur Atemtherapeutin nach Ilse Middendorf.
Das Repertoire der Sopranistin reicht von historischen Werken über Lied und Oratorium bis hin zu Avantgarde und zeitgenössischem Musiktheater.
Gerlinde Sämann arbeitete bereits mit zahlreichen Chören, vorrangig auf dem Gebiet der alten Musik, ist aktiv im Bereich Oper und Musiktheater und war bereits Gast auf zahlreichen internationalen Festivals, so zum Beispiel bei "La folle journée" de Nantes, dem Festa da Musica Lissabon oder dem Festival Oude Muziek Utrecht und dem Rheingau Musik-Festival in Eberbach 2010.
Gerlinde Sämann zeichnet sich durch eine feinsinnige Musikalität, besondere Sensibilität und eine ungewöhnliche Palette von Klangnuancen aus. Musikalisch konzentrierte Spannungslinien vermitteln dem Hörer den Eindruck einer oft atemberaubenden Innerlichkeit.

hören: KV 165, Motette für Sopran `Exsultate, jubilate', Satz 2