Anton Richard

Anton Richard

Anton Marcel Richard wurde 1967 in Köln-Lindenthal geboren. Von 1984 bis 1987 war er Jungstudent an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Bauer. Nach dem Abitur am Georg-Büchner-Gymnasium in Köln-Weiden begann er das Violoncellostudiums an der Folkwang-Hochschule Essen, bei Jürgen Wolf (Solocellist Düsseldorfer Oper a.D.). 1991 wurde er zu einem Auslandsstudium am Rimskij-Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg bei Prof A.P. Nikitin eingeladen. Ein Jahr später wurde er Mitglied im Vcl.-Ensemble St. Petersburg. Von 1993-1995 setzte er das Studium bei Oleg Sendetzki (Solocellist des Marinskij-Theater in St. Petersburg) fort, mit dem er heute als Celloduett konzertiert. Außerdem konnte er als Cellist im Kammerorchester „Solisten St. Petersburg“ unter der Leitung von M. Gantwarg konzertieren.
Nach dem Künstlerischer Abschluss 1995 an der Folkwang-Musikhochschule Essen erfolgten Aushilfsstellen bei den Luxemburger Symphonikern, freiberufliche Tätigkeiten bei der „Klassischen Philharmonie Bonn“ (1996-2001) und intensive kammermusikalische Aktivitäten mit dem Novalis-Klaviertrio, dem Sirin-Klarinettentrio und mit anderen Ensembles. Nach einer einjährigen Arbeit in einem ostdeutschen Orchester, nahm er seine kammermusikalischen und solistischen Tätigkeiten in Köln wieder auf. Mit dem „Cologne New Philharmonic Chamber Orchestra“ gastierte er als Solist in England, Schottland, Luxemburg und der Schweiz. Seit November 2004 nimmt er an Projekten des Kölner Kammerorchesters teil.

hören: KV 589, Streichquartett Nr. 22 B-Dur, Allegro assai